was soll ich sagen, wir sind unendlich traurig über den Zustand von Hanna und Rianna, die bei uns ja Lilo heißt. Nachdem wir darüber informiert worden sind, das Tiffy erkrankt ist und nicht reisen kann, wurden wir auch darüber informiert, das die beiden kleinen Wuschelmädchen erkältet waren und sehr verfilzt und nass geworden sind. Sie sollten jedoch schon geschoren worden sein. Was uns dann am Mittag in den Arm gelegt worden war, brachte uns schon ziemlich zum schlucken. Ziemlich schnell stand fest, das die beiden zum Arzt müssen. Doch erstmal haben wir beide notdürftig geschoren, um überhaupt etwas sehen zu können. Trotz eigener Erkrankung unserer lieben Tierärztin konnten wir zur Praxis kommen und sie wurden geröntgt und versucht Blut abzunehmen. Beide Hunde sind fast verhungert und haben Nabelbrüche, der bei Hanna schlimmer ist ,als bei Lilo. Ihre dicken Bäuche sind von Aszites gezeichnet( Bauchwassersucht), beide haben Anämie und bei Lilo konnte erst gar kein Blut gefunden werden. Schleimhäute sind sehr blass. Für Lilo machte uns Cathleen keine große Hoffnung. Sie ist einfach zu schwach und zu sehr damit beschäftigt Luft zu bekommen. Ihr Bauch ist nur mit Wasser und Gas gefüllt und beim Husten dachten wir sofort an den lieben Buddy, der es ja auch nicht geschafft hatte. Beide haben Entwässerungsspritzen bekommen und Antibiotikum gespritzt, da Lilo nicht fressen möchte, bzw. nicht kann. Wir versuchen alles ihnen zu helfen, damit sie es schaffen werden, doch haben wenig Hoffnung. Drückt alle Daumen und Pfoten für die beiden Süßen. Wir halten euch auf dem laufenden.😢