Morgen ist der erste Advent, eine Zeit der Lichter, der Liebe , der Erinnerungen und des Innehaltens. Dieses Jahr war eines meiner persönlich traurigsten Jahre meines Lebens, viel mehr Tränen habe ich nicht übrig. In Gedanken an meine Eltern, die beide kurz hinter einander verstorben sind welche uns immer bei der finanziellen Versorgung der Tiere unterstützt haben, unsere Holly, unsere beiden Katerchen Billy und Burschi , und unsere kleinen Pfleglinge Buddy und Lilo, sie alle vier hatten ihr Leben noch vor sich. Sie alle zogen in diesem Jahr über die Regenbogenbrücke und so wie es zur Zeit ausschaut will auch unsere Lotti ihnen folgen. Doch so traurig wie dieses Jahr für uns persönlich war, hatten doch bisher 34 kleine Notfellchen das große Glück ihre eigenen liebevollen Familien hier in Deutschland zu finden .Die Erinnerungen bleiben bei uns im Herzen und unvergessen.
Leider konnten wir auch in diesem besonderen Jahr für uns alle , keinerlei Veranstaltungen planen um euch wieder einmal persönlich mit unseren ehemaligen Pfleglingen zu begrüßen und gemeinsam uns auszutauschen, zu schnacken und gemeinsam Spaß mit den Hunden zu haben .Es wird sicherlich die Zeit kommen in der wir das nachholen werden.
In der letzten Zeit wurden wir mehrmals angesprochen, was wir uns zu Weihnachten wünschen. Unser größter Weihnachtswunsch ist, die Tierarztrechnung ausgleichen zu können. Wir sprechen hier von 1500 Euro, wobei bereits 940 Euro gespendet wurden, darüber freuen wir uns so sehr ganz lieben Dank. Wenn ihr uns wirklich eine Last von der Schulter nehmen möchtet, kauft doch bitte Gutscheine bei unserer Tierärztin Tierarztpraxis Schmidt oder spendet einen kleinen Betrag mit dem Vermerk -Tierarztrechnung.
Wir wünschen euch nun allen morgen einen schönen ersten Advent, eine friedliche Adventszeit und Zeit die ihr mit euren Liebsten , der Familie und euren Fellkindern verbringen könnt.Machts gut und bleibt gesund Tina, Lutz und alle Fellnasen der Hundescheune
(Foto : Murkel mit Freundin Cosie)