Name:

Antonio

Alter:

ca. 1 Jahr

Geschlecht:

männlich

Größe/Gewicht:

unbekannt
unbekannt

Herkunft:

Rumänien

Kastriert:

Ja

Ankunft:

10.08.2019

Rasse:

Mischling

Gesundheit:

Tierarzt-Check::Ja
geimpft: Ja
entwurmt: Ja

Verträglichkeit mit:

Hunden: Ja
Katzen: Ja/
Kindern: Ja

Unterlagen:

Impfbuch
EU-Pass

Gechippt

Ja

 

Antonio wurde bei einer Beisserei verletzt, die Ohrspitze fehlt. Antonio ist ein sehr freundlicher Hund, gut anfassbar, gerne als Zweithund.
Antonio, der noch gar nicht weiß wie ihm geschieht. Voll kommen aufgedreht und absolut menschenfreundlich und übermütig drehte er die ersten Runden in der Hundescheune und konnte erstmal fressen und Unmengen Wasser trinken. Auch erste Spielversuche waren drin. Sein Körper zeigt viele Verletzungen an seinem mageren Körper und Montag wird er natürlich gleich dem Tierarzt vorgestellt. Die Menschen, die mich aufnehmen möchten, sollten viel Zeit für mich haben, weil ich noch eine ganze Menge zu verarbeiten habe. Ich werde zur Ruhe kommen und aber das braucht eben etwas Zeit, bis ich mich sicher fühle und weis, das ich wirklich angekommen bin.

Heute war Antonios Arzttermin. Abgesehen davon das er ein so cooler und lieber Typ ist, hat ganz artig neben mir auf der Rückbank gelegen, ist alleine ein und ausgestiegen, war ein Vorzeigeexemplar beim Tierarzt, hat sich von allen streicheln lassen, hat sich bereitwillig röntgen lassen, hat sich Folgendes herausgestellt. Er trägt natürlich sehr viele Bisswunden an seinem Körper die alle bisher sehr gut verheilt sind. Außer die extrem große Wunde am Nacken, dort hat sich eine Blase gebildet. Es ist noch zu früh um sie ggf. zu öffnen. Wir haben nun erstmal Dermamycin Salbe für ihn bekommen und sollen die Wunde im Auge behalten, es könnte auch sein, daß sie von alleine aufgeht. Weiterhin war ja sein rechtes Hinterbein bei Ankunft aufgefallen, welches dicker als das linke war und er lief sehr unrund. Die Ärztin hat es heute also geröntgt und das Röntgenbild zeigte, das Antonio ein gebrochenes Unterbein hat, welches jedoch schon wieder zusammengewachsen ist, was bei jungen Hunden sehr schnell passiert. Leider ist der Knochen nicht waagerecht wieder zusammengewachsen, sondern parallel. Die Schwellung am Unterbein ist die Knochenhaut, die noch leicht geschwollen ist. Antonio ist nicht schmerzempfindlich an der Stelle und die Ärztin meinte, dass wir in diesem Falle nichts unternehmen bräuchten. Es war sicherlich ein aufregender Tag für Antonio, den er aber super klasse absolviert hat.